1&1 bietet PHP5

Bei der Erprobung müssen Kunden Dateien mit der Endung ".php5" einsetzen

Wer beim Provider 1&1 php-fähige Tarife gebucht hat (ab Business 5.0), kann ab sofort auch die neuen Funktionen von PHP 5 nutzen. PHP 3 und 4 werden nach wie vor unterstützt. Um die Abwärtskompatibiltät älterer Skripte zu bewahren, setzt der Provider auf die Endung „.php5“. Nur Dateien mit dieser Endung werden mit dem neuen PHP-Engine verarbeitet.

Dateien mit der Endung „.php“ werden wie gewohnt mit Version 4 ausgeführt. „Ein Umstieg sollte dennoch zur Zeit gut überlegt und geplant sein, da es bei dieser sehr neuen Version erfahrungsgemäß in der Anfangsphase noch zu häufigeren Updates kommen wird, die nicht gesondert angekündigt werden können und unter Umständen zu entsprechenden Beeinträchtigungen führen können“, warnt 1&1.

Die neuste Version, PHP 5, bringt vor allem Verbesserungen für die objektorientierte Programmierung mit sich. Sie war erst vor sechs Wochen vorgestellt worden.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 1&1 bietet PHP5

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *