Open Text mit Rekordumsatz

57 Prozent der Umsätze stammen aus Europa

Enterprise Content Management (ECM)-Experte Open Text hat die Ergebnisse für das vierte Quartal und Gesamtgeschäftsjahr 2004 mit Ende zum 30. Juni 2004 bekannt gegeben. Danach erzielte das Unternehmen im vierten Quartal einen Rekordumsatz von 105 Millionen Dollar, das sind 98 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 38 Prozent der Umsätze stammten aus Nordamerika, 57 Prozent aus Europa und die restlichen fünf Prozent aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie Asien. Der Umsatz des Gesamtgeschäftsjahres 2004 stieg im Jahresvergleich um 64 Prozent auf 291,1 Millionen Dollar.

Der nach US-GAAP ermittelte Nettogewinn belief sich im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004 auf neun Millionen Dollar oder 0,16 Dollar pro Aktie gegenüber 9,4 Millionen Dollar oder 0,22 Dollar pro Aktie ein Jahr zuvor. Im Gesamtgeschäftsjahr 2004 betrug der nach US-GAAP ermittelte Nettogewinn 23,3 Millionen Dollar oder 0,49 Dollar pro Aktie nach 27,8 Millionen Dollar oder 0,67 Dollar pro Aktie im Vorjahr.

„Wir sind hoch erfreut, Rekordergebnisse im Quartal und im Gesamtgeschäftsjahr erzielt zu haben“, sagte Tom Jenkins, CEO von Open Text.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Open Text mit Rekordumsatz

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. September 2004 um 18:19 von Michael Ripke

    Gewinnwarnung und 24% Absturz der Aktie
    Diese kritiklos übernommene Firmenmeldung verschweigt die Enttäuschung der Gewinnerwartungen und den schlechten Ausblick auf das kommende Quartal. Die Aktie verlor nach diesen Nachrichten an der Nasdaq 24% ihres Werts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *