Sophos meldet Rekordzahl neuer Viren

Die Erfolgreichsten im August sind aber alte Bekannte

Nichts neues unter der August-Sonne – dies ist das Ergebnis der Viren-Top-Ten für den abgelaufenen Monat, die Sophos jetzt veröffentlicht hat. Keiner der zehn digitalen Übeltäter ist neu. Platz eins behauptet nach wie vor Zafi-B mit einem Anteil von 47,4 Prozent an allen Meldungen.

Auf dem zweiten Platz rangiert Netsky-P mit einem Anteil von 18,0 Prozent, den dritten Rang nimmt MyDoom-O mit 7,2 Prozent ein. „Obwohl wir einen leichten Rückgang der Zafi-B-Berichte beobachten konnten, kann man wohl nicht mit dem baldigen Verschwinden des Wurms rechnen“, kommentiert der Virenexperte Gernot Hacker die Zahlen. Obwohl eine Schutzsoftware gegen Zafi-B seit einigen Monaten erhältlich ist, müssten Computernutzer ihre Rechner regelmäßig und vor allem in viel kürzeren Zeitspannen mit den aktuellen Sicherheitsupdates zu bespielen. „Ansonsten werden wir Zafi-B weiterhin in den Top-Ten begrüßen können“, so Sophos.

Insgesamt wurden im August 1230 neue Viren erkannt. Damit übersteigt das August-Ergebnis die Rekordmarke vom Vormonat. Im Juli war bereits der Höchststand seit Dezember 2001 erreicht worden. Allerdings schaffte es keiner der Neulinge in die Top-Ten. „Einige der lästigen Netsky-Varianten sind immer noch aktiv, obwohl der mutmaßliche Autor bereits vor einigen Monaten verhaftet wurde“, so Hacker.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sophos meldet Rekordzahl neuer Viren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *