CA prognostiziert positive Entwicklung 2005

Aktionäre wählen alle nominierten Direktoren

Lewis Ranieri, Chairman von Computer Associates (CA), hat bei den Aktionären auf der diesjährigen Hauptversammlung in Islandia, New York, einen Antrittsbesuch gemacht. Er stellte steigende Umsätze und Gwéwinne für 2005 in Aussicht: „Mit 19 Prozent pro Jahr bei den Umsätzen mit Neulizenzen weist Management Software im Vergleich zu Anwendungssoftware ein überproportionales Wachstum auf. Bis 2007 könnte ohne weiteres ein Marktvolumen von 45 Milliarden Dollar erreicht werden. Als Nummer Eins in den Segmenten Security-, Operations- und Asset-Management gibt CA klar das Tempo vor. Wir verfügen nicht nur über eine nachhaltige Wachstumsstrategie, sondern auch über eine Führung, die die Firma voranbringt, sowie über die Technologie, Produkte und Mitarbeiter, um unsere Ziele zu erreichen. Wir sind für die Zukunft bestens aufgestellt.“

Die vier Eckpfeiler der Wachstumsstrategie sind laut Chief Executive Officer Kenneth Cron die eigene Produktentwicklung, geographisches Wachstum, neue Wege zur Vermarktung von Software sowie Akquisitionen. „Mit unserer Software können Kunden getätigte Investitionen schützen und zugleich die Komplexität ihrer IT-Infrastruktur verringern. Wir ermöglichen unseren Kunden, ihre IT-Investitionen zu optimieren, indem sie ihre Betriebskosten senken und gleichzeitig die Risiken minimieren. Hierfür bieten wir komplette, integrierte und offene Softwarelösungen an.“

Hinsichtlich der anhaltenden Untersuchung durch die Regierung erklärte
Ranieri: „Dies war eine große Herausforderung sowohl für das Board of Directors als auch für alle Mitarbeiter des Unternehmens. Die Handlungen während des untersuchten Zeitraumes waren nicht richtig. Die verantwortlichen Personen sind inzwischen nicht mehr für das Unternehmen tätig. Wir werden sicher stellen, dass derartige, unakzeptablen Vorgehensweisen nicht wieder bei CA vorkommen. In Zusammenarbeit mit der Regierung werden wir alle noch offenen Fragen klären und auch die Vergütungen ehemaliger Manager aus früheren Jahren nochmals überprüfen. Obwohl ich nicht genau sagen kann, wann dieses Kapitel in der Geschichte von CA abgeschlossen sein wird, versichere ich Ihnen, dass die Mitglieder des Board of Directors und das Management von CA mit der Regierung zusammenarbeiten und alles dafür tun, um es abzuschließen.“ In der Zwischenzeit werde sich CA erfolgreich weiterentwickeln.

Die Aktionäre auf der Hauptversammlung lehnten einen Aktionärsvorschlag ab, der sich mit der Rückführung der Vergütung ehemaliger Führungskräfte beschäftigte. Sie wählten Laura Unger erstmals ins Board of Directors und bestätigten alle acht zur Wiederwahl aufgestellten Direktoren in ihrer Position: Russell M. Artzt, Kenneth D. Cron, Alfonse M. D´Amato, Gary J. Fernandes, Robert E. La Blanc, Jay W. Lorsch, Lewis S. Ranieri und Walter P. Schuetze. Sie ratifizierten zudem die Ernennung von KPMG LLP als CAs eingetragenen Wirtschaftsprüfer für das laufende Geschäftsjahr, das am 31. März 2005 endet.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CA prognostiziert positive Entwicklung 2005

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *