Nie mehr nach der Maus fingern – die besten Tastaturkürzel

Wer zur Maus greift, verliert Zeit. Tastaturkürzel sind präziser und immer in Reichweite, während man seine Texte verfasst. Der Artikel fasst die wichtigsten zusammen - damit Maus-Junkies endlich den Absprung schaffen.

Manchmal, wenn in einem Meeting der Vortragende hilflos und langsam nach dem Touchpad tastet, wenn er dann mit diesem Touchpad auf die Menüzeile Ansicht klickt, und anschließend endlich auf den Eintrag Bildschirmpräsentation – dann denkt sich bestimmt wenigstens die Hälfte der wartenden Anwesenden: „Na mach schon – drück doch einfach F5!“

Zugegeben, keiner von uns nützt seine Werkzeuge optimal aus. Aber wer häufig Vorträge hält, sollte doch Powerpoint im Griff haben – und nicht umgekehrt? Und wer viel schreibt, sollte nicht einige Dutzend Mal auf die Pfeiltaste drücken, wenn Steuerung-Pfeiltaste so viel schneller ist, um an die gewünschte Position zu navigieren.

Außerdem: Je weniger Tasten man drückt und je weniger man die Hand zwischen Tastatur und Maus bewegt, desto geringer ist Belastung für Hand und Handgelenk – sowie die Chance, sich eine Sehnenscheidenentzündung zuzuziehen. (Wer allerdings bereits Schmerzen in Hand oder Gelenken hat, die sich vermutlich auf die Bedienung eines Computers zurückführen lassen, sollte zum Arzt gehen – seine Gesundheit allein den Tasten-Interfaces irgendwelcher Programmierer zu überlassen wäre gewagt.)

Vergrabene Schätze

Traurig aber wahr: Die nützlichsten Tastaturkürzel einiger vielgenutzter Programme sind gar nicht leicht zu finden. Das liegt daran, dass immer mehr Software ohne Handbuch ausgeliefert wird – und sinnvolle Tutorien, die einen Schritt für Schritt in die Bedienung einführen, gibt es ohnehin nicht. So beenden die meisten Anwender heute ihre Lernphase, wenn sie das absolute Minimum an Kenntnissen zur Bedienung eines Software erworben haben. Und so kommt es, dass die meisten Benutzer unfähig sind, ihre alltäglichen Werkzeuge auszuschöpfen.

Unfähig – ohne etwas dafür zu können. Software muss sich heutzutage leicht bedienen, leicht verkaufen und leicht rezensieren lassen, und die Marketing-Leute haben entsprechend wenig Zeit, solche Kleinigkeiten wie Shortcuts der Öffentlichkeit mitzuteilen – auch wenn die Programmierer sie reichlich in ihre Anwendungen eingebaut haben.

Im folgenden finden sich einige Tastaturkombinationen und -kürzel, die der Autor und einige Kollegen bei CNET und ZDNet täglich benützen. Es handelt sich um Empfehlungen – wundern Sie sich also nicht, wenn Sie alte Bekannte wiederfinden. Das Leserfeedback steht für weitere Anregungen von Ihrer Seite zur Verfügung.

Themenseiten: Business-Software, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

12 Kommentare zu Nie mehr nach der Maus fingern – die besten Tastaturkürzel

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. September 2004 um 7:27 von Holger Franck

    Tastenkürzel
    Eine Tabelle mit den entsprechenden Kürzeln zusammengefasst zum ausdrucken währe nicht schlecht.

    • Am 2. September 2004 um 7:29 von Michael

      AW: Tastenkürzel
      Ja, eine Tabelle wäre nicht schlecht. Vielleicht macht sich jemand die Arbeit :-)
      //mz

    • Am 2. September 2004 um 7:46 von Ralf B.

      AW: AW: Tastenkürzel …fehlende Tabelle?
      Tabelle fehlt?

      diese Arbeit haben sich schon genug andere Leutchen gemacht…

      fand z.B beim "googeln":

      http://www.hrz.uni-dortmund.de/s3/cube/Winword/tastaturword97.htm
      http://www.abyter.de/Tipp-Office.htm#Shorts1

    • Am 8. September 2004 um 10:37 von Jürgen Jost

      AW: AW: AW: Tastenkürzel …fehlende Tabelle? RTFM
      Warum denn in die Ferne schweifen:
      In Office die Hilfe aufrufen (F1), dann "Tastenkombination" eingeben, "alle anzeigen" aktivieren und Thema drucken. Sauber gegliedert und beschrieben.
      Gruß Jürgen

  • Am 2. September 2004 um 7:59 von Egal

    Feedback
    Mein Feedback ist:
    Dieser Artikel ist überflüssig! Denn wir wissen wohl alle, dass es Hotkeys gibt. Dass Ihr darüber schreibt, zeigt immerhin, dass Fachredakteure immerhin auch wissen dass es Hotkeys gibt. Da Ihr aber die Hotkeys nicht in einer Tabelle darstellt, nach Programm sortiert, als Excel-Sheet oder als pdf oder sonstwas, zeigt dass Ihr immerhin auch nicht mehr wisst und sich euer Wissen auch nur auf das minimalste Wissen nach Installation des Programmes beschränkt ;)

  • Am 2. September 2004 um 10:49 von Nohero

    Zurück zu DOS
    Mich stört das auch, an manchen Stellen immer nach der Maus greifen zu müssen. Nur das Ganze hatten wir doch schon. Man denke nur an Wordstar oder SC (alte Programme der 80-er), aber auch noch viele Programme der Windows 3.1-Ära. Sollte sich langsam die Erkenntnis durchsetzen, daß eine Bedienung mit der Tastatur präzieser und schneller ist als die Maus?

  • Am 2. September 2004 um 13:10 von fwkern

    Tastaturkürzel
    Ich unterrichte schon seit Jahren die Tastaturkürzel. Sie stammen zum Teil noch aus Word für DOS oder Wordstar. Auch bei Excel stammen alle Tastaturkürzel aus alten Versionen. Zum Beispiel ist von früher noch über, den Zeiger in den beschriebenen Teil der Tabelle zu stellen und statt Strg+a(markiert nur alles), STRG+* zu drücken. -> Dies markiert nur die aktuelle Tabelle bis zu den leeren Zellen darumherum.
    So umrahmt man zum Beispeil nicht alle Zellen sondern nur die beschriebenen.
    Es gibt so viele Tastenschlüssel, die nicht dokumentiert sind, da ist es leicht Tipps zu geben, beim Unterricht.
    Eins noch, Danke für die guten und Interessanten Artikel. Es war eine gute Entscheidung sich für Sie zu entscheiden. Ihre News lese ich mit großem Interesse.

  • Am 2. Oktober 2004 um 13:27 von Johannes

    Tastaturkürzel zum Erstellen neuer Ordner ???
    Das Thema Tastaturkürzel ist wirklich interessant, weil sie die Arbeit extrem erleichtern.

    Was ich noch suche, ist ein Kürzel zur Erstellung neuer Ordner / Unterverzeichnisse in Windows, um nicht das Kontextmenü benutzen zu müssen.

    Vielleicht kennt jemand dafür eine Abkürzung?

    • Am 17. Oktober 2004 um 19:03 von Felix

      AW: Tastaturkürzel zum Erstellen neuer Ordner ???
      "Alt-D Enter Enter" ist eine fixe Lösung des Problems…

  • Am 5. März 2005 um 9:46 von peter leckelt

    neuer ordner ? windows xp
    ich weiss das man mit "alt dnf" einen neuen ordner erstellen kann. aber gibt es einen einfachen shortcut um diesen zu erzeugen. wie zb. "strg O" oder F für folder …. ich suche jetzt schon seit 2000 nach solch einem "vernuenftigen" shortcut. Bei OSX ist es "shift apfel N" sehr einfach. ich kann einfach nicht verstehen, dass eine aktion wie einen neuen ordner zu erstellen millionen von usern immer noch über "rechte maustaste ….etc"….

    danke

    pele2010

    • Am 5. März 2005 um 11:48 von deafripper

      AW: neuer ordner ? windows xp
      Mir geht’s genauso. Wer vom Mac kommt vermisst bei Windows dieses simple Tastaturkürzel. Das scheint es wirklich nicht zu geben. Ich hab’s mit Quickeys überbrückt. Das gleiche Kürzel wie beim Mac definiert, und schon fühlt man sich fast wieder wie zu Hause. ;-) Ist nur leider nicht ganz billig.

      • Am 23. März 2009 um 15:55 von Sabine

        AW: AW: neuer ordner ? windows xp
        Ja – es lebe Quickeys. Ich benutze es ebenfalls. Allerdings am Mac. Das tolle ist, dass man ähnlich wie bei Photoshop komplette Arbeitsabläufe als Makro aufnehmen kann. Für Leute, die keine Zeit / Lust haben sich mit dieser elenden "Scripterei" auseinanderzusetzen eine echte Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *