Tatung liefert Dual Blade-Server mit neuen Opterons

Performance für 32-Bit Code und 64-Bit Code

Tatung Niederlande, Hersteller von PC- und Server-Systemen, will seine Blade Server schnellstmöglich mit der neuen Low Power-Variante des AMD Opteron-Prozessors mit Direct Connect Architektur aufrüsten. In den nächsten Wochen werden die Geräte aber auch mit der Standard-Variante des Opteron Prozessors geliefert.

Insbesondere E-Commerce-Anwendungen, ERP, CRM und Datenbank-Applikationen sollen von der größeren Leistung und der erhöhten Belastbarkeit der neuen Prozessoren profitieren. Aber auch in Bereich CAD, bei Anwendungen in der Finanzwelt und den Wissenschaften könnten durch den erhöhten Datendurchsatz schnellere und präzisere Ergebnisse erzielt werden.

„Wir glauben, dass alle Kunden, die eine skalierbare, zuverlässige und Energie-effiziente Lösung wünschen, von Tatungs neuen Blade Servern profitieren werden“, sagt Gianluca Degliesposti, Director Servers and Workstations, Sales and Business Development EMEA bei AMD. „Der Low Power AMD Opteron Prozessor mit seiner Direct Connect-Architektur ist eine ideale Lösung für hochskalierbare Server Blades. Der integrierte Speicher Controller und die High Speed Hypertransport Interconnects sind so entworfen, dass sie genau die Engpässe beseitigen, die traditionell die Skalierbarkeit von auf x86 basierenden Server Blades blockierten.“

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tatung liefert Dual Blade-Server mit neuen Opterons

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *