Anwendungsentwicklung für den Blackberry

Wer Anwendungen für die Blackberry-Handhelds entwickeln möchte, sollte es einmal mit diesem "Hello World"-Einsteigerprogramm versuchen. Hier wird schrittweise erläutert, wie die Blackberry JDK funktioniert.

Der Personal Information Manager (PIM) Blackberry ist ein Mobilgerät, mit dem Benutzer den Anschluss an E-Mail- und andere Systeme eines Unternehmens über eine drahtlose Verbindung herstellen können, so dass sie rund um die Uhr Zugriff auf wichtige Geschäftsinformationen haben.

Zum Programmieren benötigt man die aktuelle Version des Java 2 Platform SDK, die als Download auf der Website von Sun erhältlich ist. Die Installation des SDK dauert nur ein paar Minuten und erfordert ungefähr 120 MByte an Festplattenplatz. Damit hat man aber alle Tools zur Verfügung, die man zum Kompilieren von Blackberry-Anwendungen benötigt.

Als Nächstes muss man die Blackberry JDE (Java Development Environment) installieren (aktuelle Version 3.7), die als Download auf der Blackberry Developer-Website zur Verfügung steht. Auch diese Installation gestaltet sich problemlos und belegt 77 MByte an Festplattenplatz. Man sollte die Option „Complete“ wählen, so dass Dokumentation, Beispielcode und Programmdateien sowie Simulatoren für Client- und Server-Komponenten vollständig installiert werden.

Man kann den Client-Simulator verwenden um zu testen, wie sich die Anwendung auf einem Blackberry verhalten wird (Abbildung A).

Der Blackberry Client-Simulator
Abbildung A: Der Blackberry Client-Simulator

Die Tools sind im Startmenü in einer Programmgruppe namens „Research in Motion“ zu finden, deren Unterordner alle Blackberry-Tools enthalten. Hier wählt man die Option zum Öffnen der JDE, wodurch sich das in Abbildung B gezeigte Fenster öffnet, mit einem Workspace und einer Reihe von Beispielanwendungen, die man sich ansehen kann.

Der Blackberry Client-Simulator
Abbildung B: Das JDE-Fenster

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Anwendungsentwicklung für den Blackberry

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Mai 2009 um 22:29 von kisu

    naja
    ein eher lückenhaftes how-to.
    wohin mit dem ganzen code der hier abgedruckt wird?
    was passiert mit der .java datei, die mit dem editor erstellt worden ist?
    wie lade ich diese datei in mein java programm?
    nicht jeder der das hier liest kennt sich mit java aus, daher sollten vielleicht nicht unbedingt immer 3 schritte übersprungen werden….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *