Preisduell: Zwei Centrino-Notebooks unter 1500 Euro

Das Fujitsu Siemens Amilo Pro V2000 tritt gegen das Sony Vaio VGN-A115B an. Die bessere, ein wenig an Multimedia ausgerichtete Ausstattung hat das Sony-Gerät, doch preislich liegt das Amilo Pro über 300 Euro vorne.

Schon seit dem Launch der Stom sparenden Centrino-Technologie haben sich auch Studenten, Privatleute und Freiberufler für Notebooks auf Basis dieser Plattform interessiert. Neben dem eingebauten drahtlosen Netzwerk ist auch die lange Akkulaufzeit eben nicht nur für Mitarbeiter großer Unternehmen interessant. Die Preise für die als Arbeitsgeräte intendierten Centrino-Laptops waren allerdings lange zu hoch. Doch seit Intel den Pentium M mit dem Dothan-Design erneuert hat, sind die Preise für die älteren „Banias“-Chips (erhältlich bis 1,7 GHz) gefallen. Heute bekommt man Centrino-Notebooks bereits ab etwa 1000 Euro.

Das Amilo Pro V2000 mit 1,5 GHz schnellem Centrino, DVD+RW-Brenner und 512 MByte Speicher kostet laut Preisempfehlung von Fujitsu Siemens 1249 Euro. Mit dieser Konfiguration ist es bei notebooksbilliger.de für 1149 Euro, bei primusonline.de für 1158 Euro und bei stoll-shop.de für 1158,84 Euro erhältlich – natürlich immer inklusive Mehrwertsteuer. Aufpassen muss man allerdings bei der Preisrecherche, da das Notebook auch in einer Billigversion (Preisempfehlung 999 Euro) und als Kompromiss mit 256 MByte Speicher und DVD-ROM-/CD-Brenner-Kombination lieferbar ist. Auch die von manchen Online-Shops angegebene Preisempfehlung des Herstellers von 1499 Euro ist nicht korrekt. Das Gerät hatte im ZDNet-Test durch lange Akkulaufzeit, solides Design und gut ablesbaren Bildschirm überzeugt. Nachteilig fiel auf, dass die Anschlüsse sämtlich an der Rückseite angebracht sind, was die Handhabung von Peripheriegeräten (und speziell die Verwendung eines Kopfhörers) erschwert.

Eine brauchbare Alternative könnte das Vaio VGN-A115B von Sony sein. Es ist ebenfalls mit DVD-Brenner, 1,5-GHz-Pentium-M und 512 MByte Speicher ausgestattet, bietet aber eine größere Festplatte (60 GByte) und vor allem eine Grafiklösung mit eigenem Speicher, die ATI Radeon 9200 mit 64 MByte RAM. Während Fujitsu Siemens Windows XP Professional vorinstalliert, bespielt Sony sein Gerät mit Windows XP Home – und zeigt so schon, dass als Kundschaft eher Heimanwender und bestenfalls Einzelplatz-Arbeitsplätze (zum Beispiel Freiberufler) gesehen werden. Der Preis liegt natürlich höher als der der FSC-Notebooks: 1359,15 Euro verlangt sonystyle-europe.com, der offizielle Sony-Shop, der in diesem Fall rund 100 Euro günstiger ist als andere Online-Shops, die das Produkt führen. Es handelt sich jedoch um gebrauchte Exemplare! Ein neues Gerät gibt es bei tec-company.de für 1465 Euro, bei cyberport.de für 1479 Euro. Das Notebook wurde noch nicht getestet, aber ein Überblick über die erneuerte Notebook-Palette von Sony ist bei ZDNet erschienen.

Die genannten Preise wurden am 23. August mit Hilfe mehrerer Preissuchmaschinen ermittelt. Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer, aber exklusive Versandkosten.

Sie haben einen noch günstigeren Preis gefunden? Teilen Sie ihn uns mit! Nutzen Sie dazu bitte das Feedback.

Preisduell Centrino-Notebooks
Modell Fujitsu Siemens Amilo Pro V2000 Sony Vaio VGN-A115B
Bild
Prozessor Pentium M 1,5 GHz Pentium M 1,5 GHz
Speicher 512 MByte 512 MByte
Grafik Intel Extreme Graphics 2, Shared-Memory ATI Mobility Radeon 9200, 64 MByte
Bildschirm 15,1 Zoll (1024 x 768) 15,1 Zoll (1024 x 768)
Festplatte 40 GByte 60 GByte
Optisches Laufwerk DVD+RW DVD+/-RW
WLAN 802.11g (54 MBit/s) 802.11g (54 MBit/s)
Gewicht 2,8 kg (gemessen) 3,0 kg (laut Hersteller)
Akkulaufzeit 4 h 35 min (gemessen) 3 h 53 min (lt. Hersteller)
Preisempfehlung des Herstellers 1249 Euro k.A.
Niedrigster gefundener Preis (23.8.04) 1149 Euro 1465 Euro
Anbieter notebooksbilliger.de tec-company.de
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Preisduell: Zwei Centrino-Notebooks unter 1500 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *