Virenpanik nach Werbeaktion

CE Europe wirbt auf dubiose Weise für 'Resident Evil'

Sophos UK warnt vor einer seltsam anmutenden Marketing-Kampagne für das Computerspiel „Resident Evil“. Eine für das Spiel eingerichtete Site versendet wahllos einen Werbetext per SMS an Handy-Besitzer. Dieser liest sich wie folgt:

„Outbreak: I’m infecting you with t-virus, my code is ******. Forward
this to 60022 to get your own code and chance to win prizes. More at
t-virus.co.uk“

„Die Meldung an und für sich ist nicht ansteckend, aber einige Leute glaubten daraufhin, dass ihr Handy mit einem Virus verseucht wurde“, berichtete Graham Cluley, Senior Technology Consultant von Sophos. Der Experte riet der Firma hinter Resident Evil, CE Europe, dringend zu anderen Werbemaßnahmen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Virenpanik nach Werbeaktion

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. August 2004 um 11:41 von Michael Heinrich

    Als hätten wir nicht genug Probleme
    Solche Werbeaktionen sind meiner Meinung nach völlig überflüssig. Jede Aktion, die mit Malware zutun hat, sollte gesetzlich verboten werden. Als hätten wir nicht schon genug Ärger mit Malware auf dieser Welt.

  • Am 1. September 2004 um 12:50 von Townboy

    T-Virus
    Och, als Malware würde ich das nicht bezeichnen. Klar das das nervig für denjenigen ist der nicht weiss um was es geht, aber andererseits finde ich ich das auch lustig. leider bekommt man den Virus nur übers englische Netz, das ist schade, weil ich den auch mal gerne mir anschauen würde. Hat jemand zufällig den virus schon bekommen? Wenn Ja wo gibts den?=)

    Greetz TB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *