Maxtor stellt S-ATA-Festplatten mit Native Command Queuing vor

Laufwerke über bis zu 16 MByte Cache

Maxtor stellt mit der „Diamondmax 10“-Reihe neue S-ATA-Festplatten vor. Die Laufwerke sind in Größen von 80 bis 300 GByte lieferbar und werden ab sofort ausgeliefert. ATA 133-Versionen sollen gegen Ende des dritten Quartals verfügbar sein.

Alle Geräte der Serie laufen mit 7200 Umdrehungen pro Minute und bieten „Native Command Queuing“, das die Reihenfolge von Schreib- und Leseanforderungen geschwindigkeitsoptimiert ordnet. Die Laufwerke mit 80, 120, 160 und 200 GByte verfügen über acht MByte Cache, die Varianten mit 250 und 300 GByte über 16 MByte.

Intel arbeitet gerne mit so innovativen Festplattenanbietern wie Maxtor zusammen, um Native Command Queuing im Desktop-Markt zu etablieren“, lobt Sunil Kumar, Director Chipset und Software Marketing bei Intel. “ Anwender, die unsere neuen Chipsätze 915G/P oder 925X Express und der Intel Matrix Storage-Technologie mit Maxtors NCQ-fähigen Festplatten kombinieren, profitieren von schnelleren Boot-Vorgängen sowie kürzeren Dateitransfers und Spiel-Ladezeiten.“

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Maxtor stellt S-ATA-Festplatten mit Native Command Queuing vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *