Gateway bietet Datenschutz für defekte Festplatten

Anwender erhalten getauschtes Bauteil zurück

PC-Hersteller Gateway bietet seinen Kunden ab sofort einen Service, um sensible Daten auf defekten Festplatten zu schützen, die im Rahmen der Garantie ausgetauscht wurden. Der Dienst kostet für einen Zeitraum von drei Jahren 30 Dollar.

Anwender erhalten das defekte Bauteil nach dem Tausch zurück. Damit sollen die Daten nicht in falsche Hände gelangen. Normalerweise verbleiben defekte Bauteile nach dem Austausch beim Hersteller. Manche Unternehmen bieten auch einen Rückkauf an, der jedoch häufig sehr kostspielig ist.

Auch wenn manche Teile einer Festplatte defekt sind, lassen sich möglicherweise trotzdem noch Informationen auslesen. Deshalb sollten Unternehmen und Privatanwender vor dem Verkauf alter Rechner die auf Festplatten gespeicherten Daten mit speziellen Tools unbrauchbar machen. Das einfache Löschen ist nicht ausreichend.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gateway bietet Datenschutz für defekte Festplatten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *