XP SP2: Automatische Auslieferung auf 25. August verschoben

Unternehmen sollen genug Zeit haben, um Installation zu blocken

Eigentlich sollte das Service Pack 2 für Windows XP schon seit dem vergangenen Montag über die automatische Updatefunktion ausgeliefert werden. Um Unternehmen mehr Zeit zu geben, die Auslieferung wegen möglicher Kompatibilitätsprobleme zu blockieren, hat Microsoft den Termin um knapp zwei Wochen auf den 25. August verschoben. Unternehmen, die die „Microsoft Software Update Services“ nutzen, wurde das SP2 bereits am 17. August ausgeliefert. Bei entsprechender Auswahl der Optionen wurde die Software dort bereits netzwerkweit automatisch installiert.

Das Service Pack 2 soll hauptsächlich die viel kritisierte Sicherheit von Windows verbessern. Diesem Ziel hat Microsoft jedoch teilweise die Kompatibilität bestehender Anwendungen geopfert. Auf seiner Website nennt das Unternehmen 228 Programme, die sich nach der Installation des Updates „anders verhalten“.

Vor einigen Tagen hat Microsoft ein Tool veröffentlicht, mit dem sich die automatische Auslieferung der Software verhindern lassen soll, alle anderen Updates aber trotzdem angezeigt werden. Das Tool richtet sich insbesondere an Unternehmen, die das SP2 vor dem Rollout auf Empfehlung von Microsoft „wie ein neues Betriebssystem“ testen sollen.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu XP SP2: Automatische Auslieferung auf 25. August verschoben

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. August 2004 um 22:48 von Realist

    Wie immer
    Das neueste ServicPack zeigt mal wieder die "Kompetenz" von Microsoft. Warum sollte ein SP auch besser bzw. fehlerfreier programmiert sein, als Windows? – Sind doch die selben Programmierer-

  • Am 18. August 2004 um 23:28 von pumuckl

    Dummköpfe gesucht
    Wer sich mit diesem "Angebot" vor den MICROSOFT-Karren spannen lässt, kann wirklich im Kopf nicht ganz richtig sein. Was für ein Armutszeugnis für den unfähigen Monopolisten!

  • Am 19. August 2004 um 8:35 von B O H

    Kundentester
    Alle schimpfen über MS:-)dabei machen es alle Software Hersteller so der Kunde testet das neue Produkt aus, wer soll es auch sonst machen bei den millionen Konfigurationen die es gibt auf heimischen und gewerblichen PC’s.
    Grössere Firmen ( mehr als 10 PC’s) setzen doch sowieso eine Patch Management Lösung ein, alles andere wäre doch wahnsinn für die Admin’s.

  • Am 19. August 2004 um 9:08 von Kuno Krause

    XP SP2
    Mich würden die eigentlichen Verbesserungen beim SP2 interessieren. Viele Probleme (Ordner Eigenschaften) treten immer noch auf und wenigstens die bekannten sollten doch verbessert worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *