Ministerium liefert Mobilfunk-Infos

Dort können die Nutzer über die elektromagnetische Verträglichkeit von Mobilfunkmasten oder Handys diskutieren

Auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) ist die neue Internetplattform „Mobilfunk Informationen“ frei geschaltet worden. Das Onlineangebot richtet sich an alle, die sich sachlich über die verschiedenen Aspekte des Themas Mobilfunks informieren wollen.

Bisher waren die Inhalte von „Mobilfunk Informationen“ auf einer separaten Site zu finden, jetzt bilden sie eine eigene Rubrik im Bereich Telekommunikation und Post der BMWA-Website. Das überarbeitete Angebot ist wie bisher in die Bereiche „Technik“, „Gesundheit“, „Recht“ und „Akteure“ unterteilt. Während die Technik-Rubrik über die Funktionsweisen der mobilen Kommunikationstechnik informiert, geht es im Gesundheits- und Grenzwertebereich um zuverlässige Informationen zu dem Thema „Elektromagnetische Verträglichkeit zur Umwelt (EMVU)“. Die aktuelle Gesetzeslage mit Links zu den relevanten Gesetzen und Verordnungen zur Telekommunikation findet der Nutzer in der Rubrik „Recht“. Wer hingegen wissen möchte, welche Bürgerinitiativen oder wissenschaftlichen Institute sich mit elektromagnetischen Feldern beschäftigen, wird bei „Akteure“ fündig.

Das Mobilfunk-Lexikon erläutert im eingeschalteten Modus dem Nutzer beim Lesen der Seiten über 225 Begriffe – von „Absorption“ bis „Zytostatika“. Ein eigener Themen-Newsletter hält Mobilfunk-Interessierte stets auf dem neuesten Stand.

Mit dem Umzug auf www.bmwa.bund.de können die Nutzer jetzt zusätzlich im neu geschaffenen Forum über die elektromagnetische Verträglichkeit zur Umwelt von Mobilfunkmasten oder Handys diskutieren.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ministerium liefert Mobilfunk-Infos

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *