T-Systems hat zugelegt

Getragen wurde die Steigerung von Service Lines Computing und Desktop Services sowie durch den Außenumsatz

Die Telekom hat die Zahlen seiner Töchter vorgelegt, so auch von T-Systems. Das Unternehmen hat seinen Gesamtumsatz im zweiten Quartal 2004 gegenüber dem Vorquartal unbereinigt um 6,1 Prozent gesteigert. Getragen wurde die Steigerung laut Konzernangaben von der guten Umsatzentwicklung der Service Lines Computing und Desktop Services sowie durch einen weiteren Anstieg des Außenumsatzes. Bereinigt um Entkonsolidierungseffekte durch den Verkauf von Beteiligungen im Jahr 2003, verzeichnete T-Systems im zweiten Quartal einen Umsatzanstieg von 4,5 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres.

Das bereinigte EBITDA konnte sowohl im zweiten Quartal als auch im Halbjahr 2004 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres deutlich gesteigert werden: um 7,1 Prozent auf 361 Millionen Euro im zweiten Quartal 2004 sowie um 6,3 Prozent auf 662 Millionen Euro zum Halbjahr.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Systems hat zugelegt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *