National Semiconductor senkt Umsatzprognose

Rückgang der Auftragseingänge schneller als erwartet

Der US-Chiphersteller National Semiconductor hat seine Umsatzerwartungen für das am 29. August endende erste Quartal seines laufenden Geschäftsjahres 2004/05 gesenkt. Das Unternehmen erwartet nun statt des ursprünglich prognostizierten Umsatzanstiegs um bis zu drei Prozent gegenüber dem Vorquartal nun einen Rückgang von vier bis fünf Prozent, berichtet das „Wall Street Journal“ (WSJ).

Als Grund für die Senkung der Umsatzprognose gab National Semiconductor schneller als erwartete Auftragsrückgänge an und machte dafür das nur leichte Wachstum bei Flachbildschirm-Produkten verantwortlich. Außerdem war laut WSJ die Nachfrage einiger chinesischer Mobilfunkhersteller schwächer als erwartet. Im abgelaufenen vierten Quartal hatte der Chiphersteller sein Nettoergebnis mit 126,4 Millionen Dollar ins Plus gedreht. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 34 Prozent auf 571,2 Millionen Dollar.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu National Semiconductor senkt Umsatzprognose

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *