Prognosen für IT-Wachstum in Asien zurückgeschraubt

MIC: Nachfrage nach Notebooks geringer als zuerst angenommen

Das Wachstum der taiwanesischen IT-Branche wird sich im laufenden dritten Quartal 2004 verlangsamen. Hauptgrund dafür ist die geringer als erwartet ausfallende Nachfrage nach Notebooks, berichtet die „Tapei Times“ unter Berufung auf einen aktuellen Bericht des Zentrums für Markt-Information MIC. Das Absatzvolumen für das Gesamtjahr 2004 im Notebookbereich soll demnach statt der ursprünglich prognostizierten 47,5 Millionen nun noch bei 46,7 Millionen liegen.

Im laufenden dritten Quartal werden die Notebookhersteller des Landes ihren Absatz gegenüber dem Vorjahresquartal zwar um 33 Prozent auf rund 8,44 Mio. Notebooks erhöhen. Die Wachstumsrate liegt damit aber unter den 38 Prozent aus dem dritten Quartal des Vorjahres. Der Wunsch, den Desktop-PC durch ein Notebook auszutauschen und die anziehende Nachfrage nach Computern nach dem Ende der Schulferien werden sich positiv auf den Absatz im dritten Quartal auswirken. MIC-Analystin Helen Chiang gestand aber ein, dass die Marktforscher bei der Aufstellung der Wachstumsprognosen zu Jahresbeginn zu optimistisch gewesen waren.

Auch Südkoreas IT-Branche muss trotz des im Juli um 30,8 Prozent auf 6,19 Mrd. Dollar gestiegenen Exportvolumens von IT-Produkten um ihre Wachstumsraten fürchten, berichtet die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das südkoreanische Informationsministerium MIC http://www.mic.go.kr/eng/index.jsp . Die Abschwächung des IT-Wachstums führt das Ministerium auf die steigenden Ölpreise sowie die angehobenen US-Zinssätze zurück. Trotzdem wird der weltweiten IT-Wirtschaft für das laufende Jahr eine weitere Erholung prognostiziert.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Prognosen für IT-Wachstum in Asien zurückgeschraubt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *