Telekomriese NTT mit Milliardengewinn

Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt

Der japanische Telekomkonzern Nippon Telegraph & Telephone (NTT) hat im ersten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettogewinn von 185,8 Milliarden Yen (1,4 Milliarden Euro) eingefahren. Der Quartalsumsatz lag bei 2,65 Billionen Yen (19,8 Milliarden Euro), teilte der Konzern heute mit. Vergleichswerte aus dem Vorjahr waren nicht verfügbar, da der Konzern in diesem Jahr zum ersten Mal Quartalszahlen veröffentlicht.

NTT hält an seiner Ende Mai bekannt gegebenen Prognose für das Gesamtjahr fest. Demnach erwartet der Konzern bei einem Umsatz von 10,9 Billionen Yen (81,4 Milliarden Euro) einen Gewinn in Höhe von 650 Milliarden Yen (4,85 Milliarden Euro). Im vergangenen Geschäftsjahr (31. März 2004) hatte NTT einen Umsatz von 81,3 Milliarden Euro und einen Gewinn von 4,8 Milliarden Euro ausgewiesen.

NTTs Mobilfunktochter NTT DoCoMo hat im abgelaufenen ersten Quartal trotz des großen Erfolgs seines 3G-Dienstes FOMA Rückgänge bei Umsatz und Gewinn hinnehmen müssen. Bei einem Quartalsumsatz von 9,1 Milliarden Euro verzeichnete der Mobilfunkriese einen Gewinn von 1,27 Milliarden Euro.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekomriese NTT mit Milliardengewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *