Prozessor-Benchmarks: AMD- und Intel-CPUs im Vergleich

Die Anforderungen an einen Prozessor werden immer komplexer. Von der einfachen Darstellung von Texten und Grafiken über 3D-Spiele bis hin zu anspruchsvollem Video-Rendering. Echte Zehnkämpfer sind gefragt.

Benchmark-Ergebnisse der neusten Prozessoren finden sich in folgendem Beitrag:

Der Benchmark-Test von aktuellen Desktop-Prozessoren umfasst insgesamt über 60 Tests aus den Bereichen Büro- und Multimedia-Software, 3D-Spiele, Internet-Anwendungen, Rendering und Video-Komprimierung.

Die Auswahl der Benchmarks wurde vorwiegend durch deren Relevanz im jeweiligen Marktsegment bestimmt. Trotz der vielen Tests, mit deren Hilfe ein relativ ausgewogenes Leistungsbild der Prozessoren erstellt werden kann, sollte man sich grundsätzlich sein eigenes Bild von der Leistung eines Prozessors machen, indem man die meistgenutzte Anwendung selbst testet.

Neben der Leistung eines Systems sind bei einer Kaufentscheidung natürlich auch andere Aspekte von Interesse. Das NX-Feature der Athlon 64 beispielsweise, das den Chip befähigt, bestimmte Virenangriffe anzuwehren, könnte für manchen Anwender schon Grund genug sein, einen Prozessor aus Dresden zu kaufen. Soll der Rechner schön leise sein, hat der AMD-Chip gegenüber dem neuesten Pentium 4 (Prescott) ebenfalls deutliche Vorteile. Die Leistungsaufnahme des Athlon 64 ist dank dem modernen Prdouktionsverfahren Silicon on Insulator deutlich niedriger als beim P4. Die 64-Bit-Fähigkeiten sprechen ebenfalls für den Athlon. Allerdings bleibt dieses Feature wegen der fehlenden Betriebssystemunterstützung – Windows XP 64 soll erst 2005 erscheinen – für die meisten ungenutzt.

Leistungsaufnahme
System Idle Max
Athlon 64 3800+ (Nforce 3) 91 Watt 172 Watt
Athlon 64 3800+ (KT800 Pro) 82 Watt 162 Watt
Pentium 4 560 (925X) 155 Watt 258 Watt

Anmerkung: Die angegebenen Werte über die Leistungsaufnahme beziehen sich auf ein Komplettsystem mit identischer Ausstattung.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Prozessor-Benchmarks: AMD- und Intel-CPUs im Vergleich

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *