Microsoft CRM ist Opfer von XP SP2

Update und manuelle Nachkonfiguration notwendig

Microsoft hat Anwender der neuesten Version seiner CRM-Software vor Problemen mit dem Service Pack 2 für Windows XP gewarnt. Das Unternehmen hat zwischenzeitlich jedoch einen Patch zur Verfügung gestellt.

Die Nutzer von Microsoft CRM 1.2 müssten zudem den Outlook-Client sowie die Server-Variante der Software aktualisieren. Auch einige Einstellungen der Software müssten manuell geändert werden, um einen reibungslosen Betrieb sicherzustellen.

Das Service Pack 2 für Windows XP soll nach einer erneuten Verschiebung noch irgendwann im August erscheinen. Die Software soll durch eine verbesserte Firewall sowie geschlossene Lücken im Quellcode insbesondere die viel kritisierte Sicherheit von Windows XP verbessern. Sicherheitsrelevante Einstellungen sollen sich künftig zentral über ein „Security Center“ vornehmen lassen. Auch die Einrichtung drahtloser Netzwerke via Bluetooth oder WLAN werde einfacher vonstatten gehen.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft CRM ist Opfer von XP SP2

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *