F-Secure mit Umsatzplus von 29 Prozent

Deutsche Telekom und Wanadoo als Umsatzmotoren

Das Unternehmen F-Secure konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal auf 11,7 Millionen Euro steigern. Das bedeutet einen Anstieg um 29 Prozent im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres. Im Bereich Content Security wurden 85 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet. F-Secure führt die positiven Ergebnisse auf Siege in Produkttests zurück, die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Produkte bestätigten. Der Gesamtumsatz des ersten Halbjahres beläuft sich auf 22,2 Millionen Euro, ein Plus von 23 Prozent im Bezug zu den Vorjahresergebnissen.

Allein 9,8 Millionen Euro wurden im Bereich Content Security eingenommen. Der Geschäftsbereich der sich mit Antivirus und Intrusion Prevention beschäftigt, konnte 62 Prozent zulegen. „Unsere Annahmen über veränderte Gefahren für die Datensicherheit haben sich als richtig heraus gestellt“, bemerkt Risto Siilasmaa, Präsident und CEO von F-Secure. Auch große Partner wie die Deutsche Telekom und Wanadoo haben das Wachstum weiter angetrieben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu F-Secure mit Umsatzplus von 29 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *