Microsoft schließt drei Lücken im Internet Explorer

Auch Download.Ject soll keine Chance mehr haben

Microsoft hat für den Internet Explorer einen Patch veröffentlicht, der drei Sicherheitslücken schließen soll. Auch die Schwachstelle, die „Download.Ject“ den Weg bereitet hat, soll endgültig ausgeräumt sein.

Durch die Lücke konnten Rechner nur durch den Besuch speziell präparierter Websites infiziert werden. Anfang des Monats stellte Microsoft bereits einen Workaround zur Verfügung.

Der jetzt veröffentlichte Patch schließt auch zwei als kritisch eingestufte Lücken in Komponenten zur Anzeige von Bilddateien. Beide ermöglichen die Ausführung von potentiell schädlichem Code.

Sicherheitsexperten empfehlen Anwendern dringend, den jetzt bereitgestellten Patch „MS04-025“ zu installieren. Dieser kann entweder von Windows Update oder einer speziell dafür eingerichteten Website heruntergeladen werden.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft schließt drei Lücken im Internet Explorer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *