Intel: Engpässe bei 3,6-GHz-Chips

Dell gibt Lieferzeiten entsprechend ausgestatteter Rechner mit 45 Tagen an

Bei Intels 3,6-GHz-Pentium 4 kommt es derzeit zu Engpässen bei der Lieferung. Als Reaktion hat Dell Computer den Chip als mögliche Option bei einer seiner Modellreihen inzwischen wieder aus dem Programm genommen. Ein Sprecher von Intel hat die Probleme inzwischen bestätigt.

Die Nachfrage bei zwei großen US-Großhändlern von IT-Komponenten bestätigt dieses Bild. Weder bei „Newegg“ noch bei „La Puente“ war der Chip lieferbar. Dell bietet den Chip derzeit noch in einer weiteren Modellreihe an, gibt die Lieferzeit entsprechend ausgestatteter Rechner aber mit 45 Tagen an. Ein PC mit 3,4-GHz-CPU soll dagegen innerhalb von fünf Tagen lieferbar sein.

Analysten führen die Lieferprobleme bei Intels schnellster CPU auf das falsche Timing des Herstellers zurück. Es gebe zwar keine grundlegenden Schwierigkeiten bei der Herstellung, Intel habe die Skalierbarkeit der Taktfrequenzen jedoch schlichtweg überschätzt.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel: Engpässe bei 3,6-GHz-Chips

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *