Supercomputer: Upgrade mit Dual-Core-Opterons

Rechenleistung soll damit von 41,5 auf 100 Teraflops steigen

Der Supercomputer „Red Storm“, der derzeit für die „Sandia National Laboratories“ von Cray gebaut wird, soll 2005 mit der Dual-Core-Variante von AMDs Server-CPU Opteron aufgerüstet werden.

Die erste Version des Rechners soll im Januar 2005 fertig sein und aus 11.648 Opterons eine Leistung von 41,5 Teraflops schöpfen. Das System soll in dieser Ausbaustufe rund 90 Millionen Dollar kosten. Mit Dual-Core-CPUs ausgestattet soll der Supercomputer Ende 2005 dann eine Rechenleistung von 100 Teraflops erreichen.

Zwar sind bislang keine genauen technischen Daten zum Dual-Core-Opteron bekannt, AMD hat aber bereits verlauten lassen, dass sich aktuell eingesetzte Systeme mit dem neuen Chip aufrüsten lassen sollen. Durch den einfachen Austausch der CPU stehe dann eine erheblich höhere Rechenleistung zur Verfügung. Das Unternehmen will so auch von möglichen Upgrades profitieren.

Themenseiten: AMD, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Supercomputer: Upgrade mit Dual-Core-Opterons

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *