Surfen wurde 3,6 Prozent billiger

Preise für Telko-Dienstleistungen insgesamt nahezu unverändert

Telefonieren ist im Jahresvergleich minimal billiger geworden. Wie das Statistische Bundesamt heute morgen mitteilte, lagen die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen aus Sicht der privaten Haushalte im Juli 2004 um ein Promill niedriger. Gegenüber dem Vormonat blieb der Gesamtindex unverändert.

Die Anschluss- und Grundgebühren erhöhten sich im Vergleich zum Juli 2003 um satte 8,8 Prozent. Dagegen verbilligten sich Ortsgespräche um 6,2 Prozent, Inlandsferngespräche um 8,1 Prozent, Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze um 0,2 Prozent und Auslandsgespräche um 1,1 Prozent.

Telefonate mit dem Handy verbilligten sich um 1,5 Prozent. Das Surfen im Internet wurde im Jahresvergleich um 3,6 Prozent billiger.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Surfen wurde 3,6 Prozent billiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *