Seiko Epson verdreifacht Gewinn

Gesamtjahresprognose erneut angehoben

Der japanische Elektronikkonzern Seiko Epson hat im abgelaufenen ersten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres den Nettogewinn auf 17,6 Milliarden Yen (131,7 Millionen Euro) fast verdreifachen können. Beim Umsatz legte Seiko Epson um 5,6 Prozent auf 332,9 Milliarden Yen (2,49 Milliarden Euro) zu, teilte der Konzern heute mit. Der operative Gewinn stieg um 130 Prozent auf 32,7 Milliarden Yen (245 Millionen Euro).

Für das Gesamtjahr hob Seiko Epson seine Prognose erneut an. Der Konzern erwartet nun einen Umsatz von 1,56 Billionen Yen (11,65 Milliarden Euro) sowie Gewinne in Höhe von 65 Milliarden Yen (486,4 Millionen Euro).

Anfang Juli hatte Seiko Epson seine ursprünglichen Umsatzerwartungen mit 1,49 Billionen Yen (elf Milliarden Euro) zwar ungefähr bestätigt, die Gewinnprognose aber von 43 Milliarden Yen (320 Millionen Euro) auf 58 Milliarden Yen (432 Millionen Euro) angehoben.

Laut Wall Street Journal (WSJ) sind die hohen Zuwächse beim Nettogewinn sowohl auf die Reduzierung von Kosten als auch auf höher als erwartete Umsätze in den Kernbereichen Drucker, Projektoren und Handypanels zurückzuführen. Das erneute Anheben der Gewinnprognose für das im Mai 2005 endende Geschäftsjahr beruht vor allem auf den Anstrengungen zur Kostensenkung, die nun erste Früchte tragen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Seiko Epson verdreifacht Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *