Microsoft stellt Tastatur mit „Zoom-Slider“ vor

Gerät mit Handballenauflage aus Kunstleder kostet 79,99 Euro

Microsoft hat mit dem „Wireless Optical Desktop 3.0 Comfort Edition“ eine weitere drahtlose Maus-Tastatur-Kombination zum Preis von 79,99 Euro vorgestellt. Wie Konkurrent Logitech hat der Redmonder Riese neue „Zoom-Slider“ sowie Sondertasten eingebaut.

Das Tastenfeld ist in einem 6-Grad-Winkel leicht geschwungen und soll eine natürliche Haltung von Fingern und Handgelenken fördern. Das Komfortgefühl will Microsoft durch eine „gepolsterte Handballenauflage aus hochwertigem Kunstleder“ fördern.

Mit der in die Tastatur integrierte Zoom-Funktion sollen Nutzer in Anwendungen hinein und herauszoomen können. Der Slider liegt in Reichweite der linken Hand und soll langwieriges Navigieren durch die Menüleisten ersparen. Die zugehörige Wireless Optical Mouse 2.0 kommt mit einem 4-Wege-Scrollrad, mit dem Anwender in umfangreichen Dokumenten auch von links nach rechts scrollen können.

MS-Tastatur
Tastatur mit Zoom-Funktion: Der Wireless Optical Desktop 3.0 Comfort Edition von Microsoft

Themenseiten: Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Microsoft stellt Tastatur mit „Zoom-Slider“ vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Juli 2004 um 17:18 von hugom

    schade nicht umweltbewußt
    Warum immer mehr Geräte kabellos sein müssen, ist mir ein Rätsel, wo doch ohnehin kein Mensch mit seiner Tastatur oder Maus mehrere Meter vom PC/Bildschirm entfernt sitzt.
    So wächst der Berg von Batterien weiter unnötig an…

  • Am 27. Juli 2004 um 18:42 von Mihai Paunescu

    Tastatur Layout
    Warum muss Microsoft das gewohnt Tastatur-Layout verändern. Die Tasten

    Einfg | Pos1 | Bild up
    Entf | Ende | Bild down

    sind nicht mehr dort wo sie sein sollten. Vielleicht sind einige davon ganz von der Tastatur verschwinden.
    Wer solch eine Tastatur kauft ist selbst schuld.

    Mihai

    • Am 27. Juli 2004 um 22:03 von Marcel

      AW: Tastatur Layout
      Ich arbeite seid nun mehr fast 1 Jahr mit einem Ehnlichen Model und es gibt keinerlei Probleme. Ich frage mich was an diesen 3 Tasten so besonders ist.

  • Am 27. Juli 2004 um 22:42 von Rudi Ratlos

    Info fehlt
    wie funkt das Teil denn nu‘?

    per USB-Antenne oder via Bluetooth?

    Es gibt auch noch DAUs wie mich, die noch nicht wissen, dass Bluetooth so ne Art Quasistandard für kabellose Tastaturen/Mäuse sind.

    In einen Artikel gehören möglichst viele Infos! Müsste eigentlich eine Binsenweisheit sein…

  • Am 28. Juli 2004 um 5:00 von handkante

    alles nur geldmacherei
    im grunde genommen ist das doch alles nur geldmacherei. kein mensch braucht zum surfen oder texte schreiben oder sonstwas irgendwelche tastaturen die ein oder zwei drei tasten mehr haben aber dafür im preis leistungsverhältnis richtige wucher sind. ob ich jetzt mit der maus mein browser aufrufe oder mit der taste. tut das rechtfertigen das man für eine sehr gute tastatur die im grunde 20 euro kostet wegen diesen zwei drei tasten mehr plötzlich anfängt 80 euro zu verlangen. das sind in mark umgerechnet 160 mark nur für ne billige schrott tastatur.

    für wie blöd halten diese firmen denn die käufer ????

    • Am 28. Juli 2004 um 8:08 von Konrad Duden

      AW: alles nur geldmacherei
      Das Produkt, um das es hier geht mag wohl unnötig sein, wenn nicht sogar bedenklich aus ökologischer Sicht.

      Über die Sinnhaftigkeit zusätzlicher Tasten läßt sich trefflich streiten, aber sicherlich nicht über den Sinn und Zweck der <SHIFT> Taste.

      Andererseits dürfte es selbst den Herstellern solcher Produkte schwerfallen, einen Endverbraucher für intelligenter zu halten, als dies sein individueller Umgang mit Grammatik, Stil und Rechtschreibung zum Ausdruck bringt.

    • Am 28. Juli 2004 um 9:08 von Torsten

      AW: alles nur geldmacherei
      Ich habe eine Cherry Tastatur mit Zusatztasten, über die ich den Media Player und die Lautstärke schnell und bequem steuern kann. Da ich oft am PC Musik höre, nutze ich diese Tasten häufig und gerne. Aber zu diesem Thema gibt es bestimmt mehr als eine Wahrheit.
      Entgegnen will ich dir aber in Sachen Aufpreis: Auf dem Hamburger Fischmarkt würde man drei Tasten für 60€ verkaufen, dafür legt der Höker aber noch eine Funkverbindung und eine ebenso kabellose Maus mit optischer Abtastung gratis bei. Und dann stimmt die Rechnung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *