Nvidia im Doom 3-Fieber

Grafikchiphersteller sieht sich beim kommenden 3D-Shooter-Game im Vorteil

Im heiß umkämpften Grafikkarten-Markt lassen die Chiphersteller keine Gelegenheit aus, den jeweiligen Konkurrenten schlecht aussehen zulassen. Angefangen hat dieses Spielchen mit der Vorstellung von Half Life 2-Benchmarks.

ATI hatte letzten Herbst mit Bekanntgabe von ersten Benchmarks des lang erwarteten 3D-Spiels die Konkurrenz ziemlich blass werden lassen. ATIs Grafikchip 9800 Pro konnte die doppelte Performance wie Nvidias Spitzenchip erzielen. Allein das Spiel ist bis heute nicht verfügbar.

Mit umgekehrten Vorzeichen läutet nun Grafikchip-Hersteller Nvidia das nächste Marketing-Scharmützel ein. Die von Spielehersteller id-Software auf einer Website lancierten Benchmark-Ergebnisse sehen für ATI ziemlich schlecht aus. Nvidia behauptet in einer flugs angefertigten PDF-Präsentation, dass der Konkurrent aus Kanada bei Doom 3 „einfach nicht mithalten kann“. Bis zu 40 Prozent soll der Nvidia-Chip 6800 Ultra schneller als der ATI X800 XT sein. Selbst der 6800 GT kann ATIs Highend-Modell bei den Doom 3-Tests überflügeln. Sollte dem so sein, dann kann Nvidia die Konkurrenz bei einem wichtigen Spiel womöglich übertrumpfen.

Das ist auch zwingend nötig, da bei vielen anderen Spielen die ATI-Hardware überlegen ist. Immerhin soll Doom 3 schon im August erscheinen. Ein Erscheinungstermin von Half Life 2 ist hingegen immer noch nicht absehbar.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia im Doom 3-Fieber

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *