Salesforce-Aktie bricht während Börsen-Party ein

Analysten sehen Erwartungen nicht erfüllt und strafen den Neuling an der NYSE ab

CRM on Demand-Experte Salesforce.com hat gestern vor Analysten an der New York Stock Exchange seine Erwartungen für das kommende Geschäftsjahr ausgebreitet. Die Zahlen fielen offenbar niedriger aus als von den Finanzexperten erwartet – umgehend verlor die gerade erst platzierte Aktie um 27 Prozent auf unter 12 Dollar.

CEO Marc Benioff hatte mitgeteilt, dass er einen Gewinn von null bis drei US-Cent pro Aktie und einen Umsatz von 160 bis 165 Millionen Dollar für 2004 erwartet. Bislang durfte der Geschäftsführer dazu keine Angaben machen, da sein Unternehmen erst vor einem Monat an die Börse gegangen war.

Das Börsendebut des CRM-Anbieters hatte an längst vergangene Dotcom-Zeiten erinnert. Ihren ersten Handelstag beendete die Aktie mit einem Kursgewinn in Höhe von 56,4 Prozent. Das Papier stieg im Verlauf des Handels von elf auf 17,20 Dollar und pendelte in der Folge um die 16 Dollar.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Salesforce-Aktie bricht während Börsen-Party ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *