Telstra startet mit 3G

Push für neueste Mobilfunk-Generation auf Fünftem Kontinent

Der australische Telekom-Konzern Telstra will im kommenden Jahr mit 3G, der neuesten Mobilfunk-Generation, starten. Telstra will rund 640 Millionen Dollar in den Aufbau eines Netzes der dritten Mobilfunk-Generation investieren, berichtet das „Wall Street Journal“ heute. Der Eintritt des größten Telekom-Providers dürfte dem 3G-Markt auf dem Fünften Kontinent einen neuen Wachstumsschub bescheren.

Auf ein genaues Datum bezüglich des 3G-Markteintrittes wollte sich Telstra-Manager Ted Pretty nicht festlegen. Auch ob das Netz gänzlich selbst aufgebaut wird oder Sharing-Abkommen mit anderen Providern getroffen werden, steht laut Pretty noch nicht fest. Der Rollout wird jedenfalls schrittweise erfolgen. In den kommenden drei bis vier Jahren sollen Telstra-Kunden in den Städten nach und nach das 3G-Service nutzen können.

Neben Telstra bereitet auch die neuseeländische Telecom Corp. Of New Zealand ihren 3G-Einstieg in Down Under vor. Die australische Telecom-Tochter AAPT wird dabei vor allem als Reseller von Services der australischen Hutchison-Tochter 3 auftreten. Die neuseeländische Telecom hatte sich bereits vor drei Jahren mit einem 20-prozentigen Anteil an der australischen Hutchison-Tochter beteiligt.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telstra startet mit 3G

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *