Analoges Modem mit Ethernet-Anschluss

Schmalbandiger Internet-Zugang für vernetzte PCs

Die Aachener Modemschmiede Devolo hat laut eigenen Angaben das erste Analog-Modem mit Ethernet-Anschluss präsentiert. Das „MicroLink 56k Fun LAN“ soll die Nutzung schmalbandiger Internet-Zugänge mit mehreren vernetzten PCs erleichtern. Zusätzlich lässt sich das netzwerkfähige Modem mit einem Router und den Produkten der MicroLink dLAN-Reihe (direct Local Area Network) kombinieren.

Dadurch wird laut devolo jede Stromsteckdose im Haus zu einem analogen Internetzugang. Der PC muss dazu nicht mehr in der Nähe des Telefonanschlusses stehen, sondern kann flexibel via Stromkabel mit dem MicroLink verbunden werden. Durch einen automatischen Verbindungsaufbau beim Start des Internetbrowsers soll Dialern das heimliche Einwählen in teure Verbindungen erschwert werden.

„Trotz ISDN und DSL gibt es immer noch eine große Zahl von Anwendern, deren Internet-Zugang über eine schmalbandige Telefonleitung erfolgt und die diesen mit mehreren Rechnern nutzen wollen“, erklärt devolo-Vorstand Heiko Harbers. „Mit unserem neuen 56k-Modem können nun alle Internet-Zugangsarten, ob analog, per ISDN oder DSL über die bestehenden Elektroinstallationen mit der dLAN-Technologie in jedes Zimmer verlängert werden“, so Harbers. Das MicroLink 56k Fun LAN wird ab September verfügbar sein und geht für 79,90 Euro über den Ladentisch.

Themenseiten: Hardware, Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Analoges Modem mit Ethernet-Anschluss

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *