Erster Virus für Windows CE aufgetaucht

Schädling fragt Anwender vor Ausbreitung um Erlaubnis

Dem rumänischen Sicherheits-Spezialisten „Bitdefender“ wurde nach eigenen Angaben der erste Virus für Windows CE zugeleitet. Das System kommt auf Kleinstgeräten wie Smartphones und PDAs zum Einsatz.

Der Programmier des als „WinCE4.Dust“ bezeichneten Schädlings operiert unter dem Pseudonym „Ratter“ und gehört zur Vereinigung „29A VX“. Diese hat mit „Cabir“ auch den ersten Virus für die Konkurrenzplattform Symbian entwickelt.

Wie Cabir richtet auch der erste Windows CE-Virus keinen großen Schaden an. Es handelt sich dabei eher um einen Beweis, dass auch diese Plattform von digitalen Schädlingen heimgesucht werden könnte. Da passt es auch ins Bild, dass der Virus nach Angaben von Bitdefender zuerst dem Unternehmen zugeleitet worden war. Bevor sich WinCE4.Dust auf einem Windows CE-System ausbreitet, fragt der Schädling den Anwender um Erlaubnis.

Analysten spekulieren schon seit geraumer Zeit darüber, dass Smartphones, PDAs und VoIP-Telefone neue Ziele für Virenschreiber werden könnten. Große Schäden in diesem Bereich sind aber bislang ausgeblieben.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Erster Virus für Windows CE aufgetaucht

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Juli 2004 um 21:00 von Realist

    schöne Multimedia-Welt
    Die Euphorie über Software in allen Produkten muss allmählich der Realität weichen.

    • Am 19. Juli 2004 um 21:45 von O-Brian

      AW: schöne Multimedia-Welt
      Auch für diese Geräte (PDAs) gibt es inzwischen ein embeddet Linux, was wesentlich sicherer und stabiler ist.

      Es muss nicht immer M$ sein ;)

      Grützi O-Brian

    • Am 20. Juli 2004 um 8:23 von Karlauer

      AW: AW: schöne Multimedia-Welt
      Jojo vor allem sicherer LOL…

      Du kennst dich ja anscheinend aus. Und was ist nun wenn auf sagen wir mal ca. 100 Millionen Handys bzw. PDA’s Linux läuft meinste dann kommen keine Sicherheitslücken auf??? Is wieder mal typisch für nen Möchtegern Linux User der ja ein ach soo tolles Betriebssystem hat.

      Ihr Linuxler seid schon so ne eigene Welt und deswegen hat dieses Betriebssystem auch noch keinen grösseren Einzug in die "normale" Welt finden können.

      Jeder soll arbeiten mit was er will ich persönlich bevorzuge Windows und in Zeiten von DSL und Co ist es auch kein Problem mehr seinen Rechner auf dem "neuesten" Stand zu halten.

      Und bisher bin ich damit jedem Virus aus dem Weg gegangen.

      Sodale ansonsten noch viel Spass.

      MfG

      Karlauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *