Rambus mit Rekordumsätzen und Gewinnplus

Zuwachs bei Aufträgen und Lizenzeinnahmen

Der kalifornische Chipausrüster Rambus hat im zweiten Quartal 2004 seinen Nettogewinn auf 8,3 Millionen Dollar oder 0,08 Dollar pro Aktie fast verdoppeln können. Im Vorjahresquartal standen noch 4,5 Millionen Dollar oder 0,04 Dollar pro Aktie zu Buche. Daneben konnte Rambus mit einer Umsatzsteigerung von 20 Prozent auf 35 Millionen Dollar aufwarten, teilte das Unternehmen mit.

„Das war ein sehr erfolgreiches Quartal mit einem Rekordumsatz“, freute sich Rambus-CEO Geoff Tate. Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte Rambus seine Auftragseinnahmen gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 43 Prozent auf 5,3 Millionen Dollar steigern.

Bei den Lizenzeinnahmen wies das Unternehmen einen Zuwachs von 16 Prozent auf 29,6 Millionen Dollar aus. Bereits im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hatte Rambus zweistellige Zuwachsraten melden können und war auf einen Umsatz von 32,5 Millionen Dollar und einen Gewinn von 8,3 Millionen Dollar gekommen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rambus mit Rekordumsätzen und Gewinnplus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *