Internet-Shop bietet geklauten Quellcode an

Transaktionen sollen durch Verschlüsselung geheim bleiben

Eine Gruppe von Hackern hat im Internet einen Shop eröffnet, in dem nach eigenen Angaben geklauter Sourcecode von Enterasys Networks und Napster verkauft wird. Die Preise liegen bei 16.000 beziehungsweise 10.000 Dollar.

Ob der angebotene Code tatsächlich echt ist und es sich um Hacker handelt, ist noch ungeklärt. Um ihre Behauptung zu untermauern, hat die Gruppe eine Liste der Dateien online gestellt. Durch Verschlüsselung und die Löschung von Daten nach einer Transaktion soll sowohl die eigene als auch die Identität des Käufers geheim bleiben.

Bei der Napster-Software handelt es sich nach Angaben von Roxio, Betreiber des gleichnamigen Musik-Downloaddienstes, offenbar um Code, der zum Betrieb der Tauschbörse eingesetzt wurde. Enterasys, dessen Intrusion Detection Software angeblich in dem Shop verkauft wird, untersucht den Sachverhalt derzeit und hat das FBI benachrichtigt. Sollte der Code tatsächlich echt sein, sei er zumindest nicht aus dem Firmennetzwerk entwendet worden, so das Unternehmen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Internet-Shop bietet geklauten Quellcode an

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Juli 2004 um 15:24 von verwirrter bengel

    Ist auch gut so ! (kt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *