Intel bringt neuen alten Pentium M

1,5-GHz-Chip basiert noch auf der alten Banias-Architektur mit einem MByte Second Level Cache

Intel hat seine Pentium M-Modellpalette nach unten abgerundet. Der mit der Modellnummer 705 bezeichnete Chip ist mit 1,5 GHz getaktet und basiert noch auf der alten Banias-Architektur, die im Mai von „Dothan“ abgelöst wurde. Aus diesem Grund verfügt der Pentium M 705 auch nur über ein MByte Second Level Cache.

Aus der Dothan-Serie ist der Pentium M 715 derzeit das Einstiegsmodell. Dieser ist ebenfalls mit 1,5 GHz getaktet, verfügt aber über zwei MByte Second Level Cache. Der Chip kostet in Tausender-Stückzahlen 209 Dollar, das neue Einstiegmodell soll preislich leicht darunter positioniert sein. Intel wollte jedoch keinen genauen Preis nennen.

Der 705 enthalte im Vergleich zum ursprünglichen Banias-Chip einige Änderungen der Architektur, die sich nach Angaben von Intel insgesamt aber performanceneutral auswirken sollen.

Themenseiten: Hardware, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel bringt neuen alten Pentium M

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *