VCON präsentiert Videokonferenzsystem

HD2000 unterstützt Datenraten von bis zu vier Mbit pro Sekunde

VCON hat mit dem HD2000 ein neues Videokonferenzsystem vorgestellt, das ab sofort zu Preisen ab 7025 Euro zu haben ist. Der Spezialist für Audio- und Videokonferenzsysteme will es in erster Linie für eine flexible Integration in bestehende IT-Umgebungen entwickelt haben.

In Verbindung mit externen Audio-Mischpulten, Video-Switches und Touchscreen-Bediengeräten könne mit der Box „fast jede denkbare Rich-Media-Kommunikationslösung“ implementiert werden. HD2000 ist ein für die Rack-Montage vorgesehener Codec mit einer Höheneinheit. Er unterstützt laut VCON Datenraten von bis zu vier Mbit pro Sekunde sowie Bildwiederholraten von bis zu 60 Halbbildern pro Sekunde.

Integriert ist eine Multipoint Conference Unit (MCU) sowie eine Auswahl von seriellen und IP-basierten Application Programming Interfaces (APIs). Gedacht ist die Lösung für den Einsatz im Gesundheitswesen, Ausbildungseinrichtungen sowie Konferenzräumen von Unternehmen. Die integrierte Multipoint Control Unit (MCU) soll den Anschluss von bis zu vier Standorten ermöglichen.

Die HD Dualstream-Technologie soll den Konferenzteilnehmern die Möglichkeit geben, während einer Multipoint-Konferenz gleichzeitig Video und Daten zu übertragen und auch die Daten- und Videoinformationen der Gegenstellen an ein und demselben Monitor zu betrachten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VCON präsentiert Videokonferenzsystem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *