Sharps Handyumsätze über allen Erwartungen

Mobiltelefone sind verkaufstärkste Produktkategorie

Die Umsätze im Mobilfunksektor des japanischen Unternehmens Sharp für das Quartal April bis Juni übertreffen deutlich die Erwartungen. Dies gab das Unternehmen in Tokio bekannt, ohne jedoch genaue Zahlen zu nennen. Schon im vergangenen Geschäftsjahr, das mit dem 31. März abschloss, verzeichnete Sharp ein Plus von 37 Prozent im Umsatz von Mobiltelefonen, berichtete das Wall Street Journal am Freitag.

Der Mobilfunkbereich zählt zu den verkaufstärksten Produktkategorien des Unternehmens. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden alleine in diesem Bereich 3,07 Milliarden Dollar eingenommen, umgerechnet sind das 15 Prozent des gesamten Jahreseinkommens. Bis März 2005 rechnet Sharp mit einem erneuten Umsatzanstieg um elf Prozent.

Die hohen Verkaufszahlen wirken sich auch positiv auf andere Bereiche des Unternehmens aus. Dort werden wichtige Komponenten wie Farbdisplays oder Speicherchips, die auch für Mobiltelefone verwendet werden, produziert.

Trotz steigender Umsätze und der regen Nachfrage in Japan und anderen Ländern wollen die japanischen Hersteller ihre ursprünglichen Jahresziele noch nicht revidieren. „Da erst ein Viertel des Jahres vergangen ist, braucht Sharp mehr Zeit um Markttrends für das restliche Jahr richtig einzuschätzen“, meint Manager Masafumi Matsumoto.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sharps Handyumsätze über allen Erwartungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *