TSMC mit Rekordumsätzen

Nachfrage auf dem Chipmarkt hält weiter an

Mit Rekordumsätzen hat der weltgrößte Auftragshersteller für Halbleiter, die Taiwan Semiconductor Manufacturing, das erste Halbjahr 2004 abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilte, konnte der Umsatz allein im Juni um 26,2 Prozent auf 22,52 Milliarden Neue Taiwan Dollar (NTD / 542 Millionen Euro) gesteigert werden.

Im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres legten die Umsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 37,1 Prozent auf 122,38 Milliarden NTD (2,95 Milliarden Euro) zu. Vor allem die weiter gestiegene Nachfrage auf dem Chipmarkt sei für das Rekordhoch des Monats Juni verantwortlich, hieß es. Schon im ersten Quartal dieses Jahres hatte TSMC seine Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 46,3 Prozent steigern können.

Zurzeit sind die großen Chiphersteller wie TSMC und Konkurrent United Microelectronics mit ihren Kapazitäten am Limit und zu 100 Prozent ausgelastet. Insgesamt haben beide Unternehmen deshalb seit Jahresbeginn rund 2,8 Milliarden Dollar investiert, um ihre Produktionsanlagen auszubauen. Das traditioneller Weise absatzstärkste Quartal steht nämlich noch bevor.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu TSMC mit Rekordumsätzen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *