MSI-Mainboard im Ofen

TÜV bestätigt Langzeitstabilität für das 865PE Neo Platinum

MSI erhält vom TÜV-Saarland für das Mainboard 865PE Neo Platinum das Zertifikat „Geprüfte Langzeitstabilität“. Damit bestätigt der Technische Überwachungsverein dem MSI-Board eine durchschnittliche Lebensdauer von 25 Jahren.

Vorausgegangen war ein Test mit insgesamt vier Mainboards über jeweils vier Wochen. Die Boards wurden in einem Hochtemperatur-Schrank bei konstanten 70 Grad Celsius einem Belastungstest unterzogen. Sämtliche Boards waren nach dem Intensiv-Test vollständig funktionsfähig.

Ein Pilot-Aufbau konnten Messe-Besucher schon auf der CeBIT am MSI-Stand in Augenschein nehmen. Der taiwanesische Mainboard-Hersteller verweist darauf, dass alle Boards der Platinum-Serien einen strengen Validitätstest absolvieren.

Für die Zukunft plant MSI, weitere Boards beim TÜV zertifizieren zu lassen. Laut Marketing-Manager Stephan Schwolow befinden sich schon wieder einige Boards im Hochtemperatur-Schrank beim saarländischen TÜV. MSI ist einer der ersten Mainboard-Hersteller, dessen Produkte mit dem Zertifikat „Geprüfte Langzeitstabilität“ vom TÜV ausgezeichnet wurden.

Themenseiten: Hardware, MSI Computer GmbH

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu MSI-Mainboard im Ofen

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juli 2004 um 17:25 von A. Bikdadorov

    Netter Gag
    Das ist zwar ein guter Marketinggag von MSI, mehr aber auch nicht.
    Ich jedenfalls habe mein Rechner nicht in der Sauna stehen, und nach 20 Jahren kann er noch so gut funktionieren, bis dahin ist er eh völlig veraltet.

    Viel nützlicher wäre ein ausgiebiger Übertaktungstest – da hat man wenigstens was von.

    • Am 7. Juli 2004 um 9:06 von M. Blaschke

      AW: Netter Gag
      Ich bin der Ansicht, dass gerade bei Rechnern, die 20 Stunden und mehr am Tag laufen, es sehr wichtig ist, dass die Komponenten diese Belastung auch aushalten. Der User sollte immer bedenken, dass die heutigen Produkte auf diese Art der Belastung nicht getestet und nicht entwickelt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *