Blogtalk 2.0: Experten diskutieren über Webpublishing-Technologie

Weblogs als Brücke zwischen virtuellem und realem Leben

Das Zentrum für Neue Medien der Donau-Universität Krems hat heute die internationale Konferenz „Blogtalk 2.0“ eröffnet. Die zweitätige Veranstaltung befasst sich mit dem Thema Weblogs in Form von vier Vorträgen und anschließenden Workshops. Neben der raschen Verbreitung von Weblogs ist vor allem der Einsatz im Unternehmensbereich der zentrale Themenschwerpunkt der Veranstaltung. So kann der Bereich des Customer Service von dieser neuen Kommunikationsform profitieren, weil sie einen direkten Meinungsaustausch zwischen dem Unternehmen und den Kunden ermöglicht.

Mark Bernstein, Wissenschaftler bei Eastgate Systems und einer der Keynote Speaker, ist überzeugt, dass Weblogs in Zukunft eine noch größere Rolle in der Kommunikation spielen werden, weil diese Form von Meinungsaustausch eine Brücke zwischen dem virtuellen und realen Leben schafft. Sein Ziel ist es, das Verhalten von Bloggern zu erforschen, um Tools herstellen zu können, die sich an die Wünsche der Blogger perfekt anpassen können und somit die Komunikation verbessern.

Thomas N. Burg, Zentrum für Neue Medien an der Donau-Universität Krems, unterstreicht die Bedeutung von Weblogs, weil er der Meinung ist, dass Blogger Menschen sind, die gerne schreiben, gemeinsame Interessen haben und persönliche Kommentare zu denselben Themen abgeben und auf diese Weise das Gefühl haben sich lange schon zu kennen. Im Rahmen des Blogtalk 2.0 wird der von Deutsche Welle-World.de initiierte Weblog-Award 2004 präsentiert, der in den Kategorien best weblog, best topic, best designed, best weblog-innovation und best journalistic weblog vergeben wird.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blogtalk 2.0: Experten diskutieren über Webpublishing-Technologie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *