Hersteller reduzieren LCD-TV-Panelproduktion

Umstieg auf lukrativere LCD-Monitor-Panele

Die taiwanesischen Hersteller von TFT-LCD-Bildschirmen steigen noch in diesem Jahr in großem Stil von der LCD-TV-Panelproduktion auf LCD-Monitor-Panele für Computer- und Notebookbildschirme um. Grund dafür ist, dass dem LCD-Monitor-Markt in der zweiten Jahreshälfte bedeutend bessere Wachstumschancen vorhergesagt werden, so das Branchenportal „Digitimes“.

So stellt AU Optronics einen Teil seiner TV-Panel-Produktion auf 15-Zoll-Monitorpanele um und kann dann pro Monat rund 300.000 der kleineren Panele mehr herstellen als bisher. Hannstar Displays wird seine 5G-Kapazität komplett auf 17-Zoll-Monitorpanele umstellen. Erst vor kurzem hatten außerdem einige große LCD-Bildschirmhersteller, darunter BenQ sowie Dell und HP, Preissenkungen auf dem chinesischen und dem taiwanesischen Markt angekündigt, um die Nachfrage wieder anzukurbeln.

Im ersten Quartal dieses Jahres hatten sich die Umsätze mit großflächigen TFT-LC-Displays (größer zehn Zoll) gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 9,2 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt. Nach Angaben des US-Marktforschungsinstituts DisplaySearch strichen die Hersteller gut zwei Milliarden Dollar an Profiten ein. Der südkoreanische Konzern Samsung hat mit einem Marktanteil von 23,5 Prozent die Spitzenposition auf dem TFT-LCD-Markt übernommen.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hersteller reduzieren LCD-TV-Panelproduktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *