Abhörschutz für Backbone-Netze

Rohde & Schwarz launchen Breitband-Verschlüsselungsgerät

Der deutsche Kommunikations-, Informations- und Messtechnik-Spezialist Rohde & Schwarz hat eine neue Familie von Breitband-Verschlüsselungsgeräten präsentiert. Mit „SITLine“ sollen sich Unternehmens- und Behörden-Backbones wirksam vor unerlaubtem Abhören und Manipulationen schützen lassen.

Je nach Bedarf sichern die Geräte verschiedene Ebenen in Netzwerken, von ATM, SDH/SONET über Fiber Channel und Ehternet bis zu IP. Gedacht sind die SITLine-Geräte vor allem für öffentliche und Unternehmens-Netze. Der Schutz der Datenübertragung erfolgt in Echtzeit und laut Rohde & Schwarz ohne Beeinträchtigung der Übertragungsgeschwindigkeit oder -Qualität.

Die ATM-Version bietet einen Schutz für bis zu 4.096 bidirektionale, individuell gesicherte Kanäle mit einer Bandbreite von 16 kBit/s bis 155 Mbit/s. Zur Verschlüsselung kommen symmetrische und asymmetrische kryptografische Verfahren zum Einsatz. Die Sicherheitsparameter werden mittels Sicherheitsmanagement durch den Systemadministrator beim Anwender definiert.

Auf der Netzwerkebene kann der Administrator Statusinformationen erhalten. Diese mehrstufigen, mit definierten Zuständigkeiten und Rollen versehenen Sicherheitskonzepte sollen den Schutz der Übertragung bei gleichzeitiger Unterstützung einer hohen Verfügbarkeit der Netzstruktur gewährleisten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Abhörschutz für Backbone-Netze

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *