Apple Ipod & Co. im Preisvergleich

Knapp 15 Prozent lassen sich bei der Anschaffung eines Apple-Players sparen. Bei den Geräten der Konkurrenten Archos und Iriver ist die Preisspanne größer.

Mit dem Ipod mischt Apple den Musikmarkt ordentlich auf: Das Gerät ist inzwischen weltweit der beliebste Musikplayer und in Deutschland rangiert er bei den Verkaufszahlen – nach Angaben von Apple – auf dem zweiten Platz. Möglich wurde dieser Erfolg auch durch den Start des Musik-Shops Itunes, der legal einzelne Songs für 99 Cent und ganze Alben für 9,99 Euro verkauft. In der ersten Woche nach dem Start hat Apple in Deutschland und Frankreich rund 350.000 Titel verkauft, wobei der größte Teil auf Deutschland entfällt. Genauere Zahlen gibt man aber nicht heraus.

Auch die Konkurrenz schläft nicht und bringt inzwischen eine Vielzahl von MP3-Playern auf den Markt, die über eine eigene Festplatte verfügen und damit fast grenzenlos Musiktitel abspeichern können. Geht man davon aus, dass eine MP3-Datei rund vier MByte gross ist, lassen sich auf einer 20 GByte Festplatte mehr als 5000 Titel abspeichern. Mehr Titel werden wohl nur die wenigsten in ihrem CD-Schrank aufbewahren. So viel Speicherplatz ist aber nicht billig: Der Ipod mit 20 GByte Speicherplatz – laut Apple das beliebteste Modell auf dem Markt – kostet zwischen 419 und 478 Euro. Die Geräte von Archos und Iriver – beide bieten ebenfalls 20 GByte Speicherplatz – kosten bestenfalls 289 bzw. 349 Euro und sind damit günstiger als das Apple-Gerät. Bislang spielt aber nur der Ipod die Musiktitel aus dem Apple-Shop ab und das Unternehmen will an dieser willkürlichen Beschränkung auch nicht rütteln.

Im ZDNet-Download-Bereich finden sich zahlreiche Programme für die Verwaltung und Bearbeitung von MP3-Dateien. Dort kann man auch das Programm Itunes von Apple herunterladen, welches auch ohne die Nutzung des Shop-Systems eine interessante Möglichkeit bietet, Musik auf dem PC zu verwalten und auf CD zu brennen. So lange man keine Titel im Apple Music Store kaufen möchte, ist eine Registrierung der Software nicht erforderlich.

Aktuelle Preise für MP3-Player finden Sie mit der Echtzeit-Preissuche bei ZDNet Shopping.

Übersicht Apple iPod und seine Konkurrenten (Preise in Euro)
  Apple Ipod (15GByte) Apple Ipod (20GByte) Archos Gmini 220 (20GByte) Creative Jukebox Zen Xtra (30 Gbyte) Iriver iHP-120 (20 Gbyte)
Alternate 459 359 299 389
Amazon 329 419 319 289 349
Avitos 460 307
Aralstore 279
BIT Info 376 478 308
Computeruniverse 365 469 289 319 399
Conrad.de 499
Cyberport 330 420 340 290 420
Mindfactory 332 477
Mix Computer 449 345 290
Primus Online 462 294
T-Online Shop 358 449

(Tagespreise, gerundet. Änderungen und Irrtümer vorbehalten)

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Apple Ipod & Co. im Preisvergleich

Kommentar hinzufügen
  • Am 1. Juli 2004 um 9:42 von A.Shadow

    I-Pod
    Das was meiner Meinung nach wirklich Sinnvoll ist, ist die Tatsache das Apple jetzt auch mit Autoherstellern eine Möglichkeit anbietet, die Musik im Auto zu hören. Ansonsten wer will ca. 5000 MP3’s hören?

    • Am 25. August 2004 um 8:44 von Jochen

      AW: I-Pod
      Was sind schon 5.000 Songs? Wird doch spätestens nach zwei Wochen langweilig! Ich will mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *