Hitachi und NEC gründen Router-Joint-Venture

Gemeinschaftsunternehmen mit 42,1 Millionen Euro Kapital

Die japanischen Elektronikkonzerne Hitachi und NEC wollen im Oktober dieses Jahres ein Joint Venture zur Herstellung von Routersystemen und Switches gründen. Das gaben beide Unternehmen heute bekannt.

Das neue Unternehmen wird mit einem Kapital von 5,5 Milliarden Yen (42,1 Millionen Euro) ausgestattet und zu 60 Prozent von Hitachi gehalten. Die restlichen 40 Prozent soll NEC innehaben. Weitere finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Das noch namenlose Joint Venture wird seinen Geschäftssitz in Tokio errichten und rund 350 Angestellte haben. Das neue Unternehmen soll seine Produkte an Hitachi und NEC liefern, die diese wiederum an ihre Kunden vermarkten wollen. Die neuen Produkte sollen laut Hitachi und NEC durch Kombination von Servern und Netzwerkprodukten einen Wettbewerbsvorteil am Markt erreichen. Hitachi und NEC wollen so zu einem führenden Anbieter von Backbone-Routersystemen und Switches werden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hitachi und NEC gründen Router-Joint-Venture

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *