Neue Prozessoren für Intels Centrino

Pentium M-Prozessoren 715 und 725 mit Taktfrequenzen von 1,5 und 1,6 GHz

Intel hat die Pentium M-Prozessoren 715 und 725 vorgestellt. Damit erweitert das Unternehmen die Palette seiner Notebookprozessoren für Notebooks auf Basis der Centrino-Mobiltechnologie. Zur Familie gehören auch die kürzlich vorgestellten Pentium M-CPUs 735, 745 und 755.

Die Prozessoren 715 und 725 fertigt Intel unter Verwendung des 90 nm-Herstellungsverfahrens. Sie waren zuvor unter dem Codenamen Dothan bekannt und basieren auf einer Architektur, bestehend aus Stromsparfunktionen mit Enhanced Intel Speedstep-Technologie, einem 2 MByte großen Level 2 Cache und verbesserter Daten Pre-Fetcher sowie Registerzugriffsverwaltung. Die Taktfrequenzen liegen bei 1,5 und 1,6 GHz.

Die neuen Prozessoren verfügen außerdem über einen 400 MHz-Systembus und sind kompatibel zur Intel 855-Chipsatzfamilie. Intel liefert die neuen Pentium Ms ab sofort weltweit an seine Kunden. Intel bietet zudem „boxed“ Versionen. Bei einer Abnahme von 1000 Stück kosten die Prozessoren 715 und 725 jeweils 209 Dollar beziehungsweise 241 Dollar.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Prozessoren für Intels Centrino

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *