AMD behebt Fehler in Opteron und Athlon 64

Ausführung bestimmter Codesequenzen lässt Systeme einfrieren

Chiphersteller AMD hat für einen im April bekannt gegebenen Fehler in seinen Opteron- und Athlon 64-Prozessoren inzwischen einen Patch veröffentlicht. Mainboard-Hersteller können diesen in neue Bios-Versionen einfließen lassen und den Fehler so auch für bereits bestehende Systeme aus der Welt schaffen.

Der von AMD intern als „Erratum 109“ bezeichnete Fehler verursacht das Einfrieren von Systemen bei der Ausführung bestimmter Codesequenzen. AMD zufolge sei das Problem jedoch bislang nur in den Labors des Unternehmens aufgetreten, wo Prozessoren mit spezieller Validierungssoftware auf Herz und Nieren geprüft werden.

Fehler in so komplexen Produkten wie CPUs sind indes keine Seltenheit. Meistens können diese durch ein Bios-Update des Systems umgangen werden. Dieses wird häufig von den jeweiligen Rechner-Herstellern zur Verfügung gestellt.

Themenseiten: AMD, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD behebt Fehler in Opteron und Athlon 64

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *