Time Warner vor Einstieg ins Mobilfunkgeschäft

Schritt zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit

Time Warner will als sogenannter Reseller ins Mobilfunkgeschäft einsteigen und prüft derzeit mögliche Partnerschaften mit US-amerikanischen Providern. „Wir sind in Gesprächen mit allen Anbietern“, sagte Don Logan, Chef der Medien- und Kommunikationsabteilung bei dem Medienriesen. Die Gespräche steckten allerdings noch in einer sehr frühen Phase, so Logan.

Time Warner, das in den USA ein Kabelnetz betreibt und Breitbandinternet anbietet, muss auch Mobilfunkdienste anbieten können, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Demnach hat es sich eingebürgert, dass die US-Kabelnetz- und Telekombetreiber ihren Kunden komplette Dienste von Internet über Festnetz bis zum Handy in günstigen Pakten anbieten, um ihre Konkurrenten auszustechen.

„Wir wissen, dass wir Mobilfunkservices anbieten müssen“, sagte Logan. Es ist aber unwahrscheinlich, dass Time Warner Milliarden von Dollar und mehrere Jahre Zeit investieren wird, um ein eigenes Mobilfunknetz aufzubauen. Vielmehr wird man die Dienste eines etablierten Betreibers wiederverkaufen und als Reseller in den Markt eintreten.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Time Warner vor Einstieg ins Mobilfunkgeschäft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *