Deutschland: IT klar auf Wachstumskurs

Bis Jahresende rechnen 63 Prozent der Unternehmen der Informationswirtschaft und Telekommunikation mit steigenden Gesamtumsätzen. Der Branchenverband BITKOM sieht seine Frühjahrsprognose bestätigt.

Deutschlands Unternehmen der Informationswirtschaft und Telekommunikation (ITK) blicken optimistisch auf das Jahr 2004. Die Hälfte der ITK-Firmen meldet steigende Inlandsumsätze im ersten Quartal, weitere 21 Prozent berichten von einem stabilen Geschäft. Bis Jahresende rechnen sogar 63 Prozent mit steigenden Gesamtumsätzen. Das berichtet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in seinem jüngsten Branchenbarometer.

Damit sieht der Verband seine Frühjahrsprognose bestätigt: „Die ITK-Branche nimmt wieder Fahrt auf und gibt der weiterhin schwachen Gesamtkonjunktur positive Impulse“, so BITKOM-Präsident Willi Berchtold. „Die Auftragsbücher füllen sich.“ Er fordert die Bundesregierung auf, diese Entwicklung mit einer innovationsorientierten Politik zu stützen.

Wachstumstreiber sind vor allem die Mobilfunkdienste und digitale Consumer Electronics (CE). 71,4 Prozent der Anbieter von Mobilfunkdiensten rechnen in diesem Jahr mit einem Umsatzplus, nur 14,3 Prozent fürchten ein Minus. Ebenso günstig stellt sich die Situation für die Hersteller der digitalen CE dar: Knapp 72 Prozent erwarten steigende Umsätze.

In fast allen Segmenten berichtet die Mehrzahl der Unternehmen von steigenden Auftragseingängen, was für eine weitere Konjunkturerholung im zweiten Halbjahr spricht. Besonders positiv entwickelt sich der Markt für neue Medien, gefolgt vom Mobilfunk- und dem Festnetzmarkt: Jeweils rund zwei Drittel der Firmen melden mehr Aufträge als im entsprechenden Vorjahresquartal. Bei der IT-Hardware, lange Sorgenkind der Branche, ist die Wende geschafft: Vor allem durch den wachsenden Auslandsumsatz rechnen inzwischen wieder 57,7 Prozent der Hersteller mit einem höheren Gesamtumsatz als 2003.

Insgesamt steht der BITKOM-Branchenindex mit 50,2 Punkten deutlich auf Wachstum. Der Verband bestätigt daher seine Frühjahrsprognose und kündigt bis Jahresende ein Umsatzplus von 2,5 Prozent auf 131,9 Milliarden Euro an. Damit würde die ITK-Branche das gesamtwirtschaftlich erwartete Wachstum von etwa 1,5 Prozent deutlich übertreffen. Berchtold: „Mittelfristig wird die ITK-Branche wieder doppelt so schnell wachsen wie die Gesamtwirtschaft und sich damit als Motor der Konjunktur erweisen.“



 

Der steigende Auftragseingang stabilisiert auch die Lage im ITK-Arbeitsmarkt. Der Stellenabbau ist gestoppt, in den Segmenten Mobilfunk und Neue Medien berichtet die Mehrzahl der Firmen sogar von steigenden Mitarbeiterzahlen. Diese Entwicklung soll sich fortsetzen und zunehmend andere Segmente erfassen. Dabei hat sich der Fachkräftemangel etwas entschärft. Dennoch geben 15 Prozent der Firmen an, nicht die passenden Bewerber zu finden.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, IT-Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutschland: IT klar auf Wachstumskurs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *