Günstiger als Geschäftsreisen: Videoconferencing im Test

Die neueste Generation der Videokonferenz-Systeme unterstützt MPEG4-Video-Funktionen in hoher Qualität und nutzt eher IP-Verbindungen als ISDN, wobei das Ganze weniger als zwei Flugtickets in der Business Class nach New York kostet.

MPEG 4 hat sich mittlerweile bei den Videokonferenz-Systemen durchgesetzt. In allen Lösungen mit Ausnahme des Penteview ist der MGEG 4-Codec Standard. Bis zur Veröffentlichung des Testberichts soll jedoch auch die Firmware des Penteview mit MPEG 4 nachgerüstet sein.

Welche Vorteile bringt nun MPEG 4?
Das Videokompressionsverfahren MPEG 4 liefert schlicht und einfach bei halber Bitrate eine Bildqualität, die mit der von MPEG 3 vergleichbar ist. Wenn also die Bandbreite knapp ist, bietet MPEG 4 eine enorme Erleichterung für ermüdete Augen.

Auch die IP-Verbindung (Netzwerk) konnte gegenüber der ISDN-Dominanz an Terrain gewinnen. Die neusten Produkte fördern diesen Trend zu IP: So unterstützt beispielsweise Sony in der Basisversion überhaupt kein ISDN, wobei aber eine 6-Port-ISDN-Einheit als Option erhältlich ist. ISDN-Verbindungen bieten mehr Sicherheit, da sie über Standleitungen funktionieren. Für mehr Sicherheit bei IP-Verbindungen bieten alle Hersteller mit Ausnahme von Penteview Verschlüsselungen an, einige sogar AES und DES. Ein weiterer Vorteil von ISDN liegt in der konstanten Bandbreite, die über IP-Verbindungen stark schwanken kann.

Polycom und Sony bieten zudem standardmäßig keine Unterstützung für Datenkonferenzen oder Zusammenarbeit. Beide Hersteller liefern hierfür Zusatzgeräte, die jedoch den Preis erheblich in die Höhe treiben.

Themenseiten: Peripherie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Günstiger als Geschäftsreisen: Videoconferencing im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *