FT will „Gelbe Seiten“ an die Börse bringen

IPO soll in Frankreich bis zu 4,2 Milliarden Euro einspielen

Die France Telecom will einen 30-prozentigen Anteil ihrer Branchentelefonbuchsparte „Pages Jaunes“ an die Börse bringen. Bei reger Nachfrage kann das Angebot aber auch noch auf 43 Prozent der Anteile erhöht werden, berichtet das Wall Street Journal (WSJ).

Das IPO hat einen Wert zwischen 3,6 Milliarden Euro und 4,2 Milliarden Euro. Die Erstlistung ist für den 8. Juli 2004 geplant. Der Aktienpreis bewegt sich zwischen 13,2 Euro und 15,2 Euro pro Stück. Private Investoren müssen zwischen 12,9 Euro und 14,9 Euro für eine „Pages Jaunes“-Aktie zahlen.

Das Unternehmen bietet seine Telefonbuchdienste sowohl online als auch gedruckt an und beherrscht laut WSJ den französischen Markt mit einem Marktanteil von 93 Prozent.

Im Jahr 2003 konnte „Pages Jaunes“ einen Umsatz von 917 Millionen Euro und einen Nettogewinn von 183 Millionen Euro ausweisen. In den Jahren 2004 bis 2006 erwartet das Unternehmen Umsatzzuwächse zwischen vier und sechs Prozent. Das EBITDA soll in diesem Jahr rund 400 Millionen Euro betragen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu FT will „Gelbe Seiten“ an die Börse bringen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *