NBC Universal denkt über Online-Filmdownload nach

TV-Formate und Filme sollen ins Web bevor sie dort illegal überhand nehmen

Der Medienkonzern NBC Universal will das Internet für den Vertrieb seiner TV-Formate und Filme offensiver nutzen. Der Medienriese prüft zurzeit gemeinsam mit Technologiefirmen wie Microsoft oder Apple die Möglichkeiten, sein TV- und Filmangebot auf den Online-Markt zu bringen, so die „FTD“ heute.

Die rasante Verbreitung von Highspeed-Internet werde dazu führen, dass neben Musik auch TV-Sendungen und Filme unlizenziert im Web auftauchen. NBC Universal will dieser Entwicklung mit legalen Angeboten zuvor kommen.

„Ich glaube, dass ein solches Online-Angebot nicht auf Spielfilme beschränkt sein sollte“, sagte Brandon Burgess, Chef für Unternehmensentwicklung und internationale Geschäfte, der „FTD“ in einem Interview. Es sei nahe liegend auch TV-Serien und andere Sendungen bis hin zu Nachrichten online zum Download anzubieten. In Zukunft, so ist sich Burgess sicher, werde der Konsument nicht mehr zur Videothek gehen, sondern Programminhalte kurzfristig herunter laden. Bestehende Angebote wie Movielink oder CinemaNow sind NBC Universal zu schwerfällig, weshalb der Konzern versucht sein Angebot in Eigenregie ins Netz zu bringen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NBC Universal denkt über Online-Filmdownload nach

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *